Lena Walder empfiehlt:
Silber – Das erste Buch der Träume

Kerstin Gier hat mit diesem Buch wieder mal einen grandiosen Auftakt für eine Trilogie geschaffen!

Die 15 jährige Liv zieht mit ihrer Schwester Mia und ihrer Mutter zurück nach London, da sich ihre Mutter neu verliebt hat.
Dort müssen sie sich in eine neue Familie integrieren. Bald fängt Liv an zu träumen, allerdings träumt sie nicht allein…

Mich hatte das Buch ab der ersten Seite fest in seinem Bann. Die Charaktere sind so einzigartig und liebenswürdig auf ihre eigene Art und Weise. Running gags ziehen sich durch das ganze Geschehen und ich musste so oft laut lachen (was ein Buch selten schafft).

Das Konzept der Träume ist einfach nur genial und es macht eine Menge Spaß darüber zu lesen. Was ich noch ganz interessant fand, ist dass im Buch ein Blog auftaucht, der von einem anonymen Mädchen geführt wird, die immer wieder über den neusten Klatsch und Tratsch auf der Highschool berichtet. Und diesen Blog kann man im Internet bestaunen, so wird das Buch interaktiver und schwappt ein bisschen in unserer reale Welt über.

Ein Buch über Träume, düstere Geheimnisse, Freundschaft und Liebe. Ich bin hellauf begeistert.