Andreas Hauser empfiehlt:
Nacht über Tanger

Tanger 1956, sengende Hitze & blauer Himmel. Abseits der Postkartenidylle brodelt es, die Unabhängigkeit liegt in der Luft. Auf diese Atmosphäre treffen Alice und John. Während er in Tanger aufblüht, isoliert sich die psychisch labile Alice. Eines Tages steht College-Freundin Lucy vor der Tür, doch über der Uni-Zeit schwebt ein dunkles Geheimnis. Und wieder nimmt Lucy Besitz von Alice. Leicht und locker liest sich Christine Mangans Erstling, pendelt raffiniert zwischen Wahnsinn und Realität – leider zu spät als perfekte Strandlektüre.