Lena Walder empfiehlt: Diabolic – vom Zorn geküsst

„Diabolic – vom Zorn geküsst“ S.J. Kincaid S.J. Kincaid, Jugendbuch, Leseexemplar, 2017 In einem Königreich, welches Galaxien umfasst – leben die meisten Menschen auf Raumschiffen. Die junge Sidonia, Tochter des Senators bekommt eine Diabolic an ihre Seite gestellt: Nemesis. Diabolics sind künstlich gezüchtete Wesen von übermenschlicher Stärke. Unfähig zu fühlen und nur mit dem einen …

Lena Walder empfiehlt: Young Elites – Die Gemeinschaft der Dolche

„Young Elites – Die Gemeinschaft der Dolche“ Jänner/2017, Loewe Jugendbuch, 412 Seiten, Leseexemplar 1361 in Kenettra. Nachdem das mysteriöse Blutfieber herrschte, ist die 16jährige Adelina Amouteru von einer Narbe gezeichnet und wird von ihrem Vater und der Gesellschaft verstoßen. Der erste Band einer neuen historischen Fantasy-Reihe der Bestellerautorin Marie Lu. Mir hat das Setting sehr …

Lena Walder empfiehlt: Selkie

„Selkie“ Antonia Neumayer, April/2017 – Heyne All Age (ab 15), 526 Seiten, Leseexemplar Die 17jährige Kate lebt mit ihrem älteren Bruder Gabriel und ihrem Vater auf einer der Orknay Inseln (Schottland). Sie führen dort ein sehr idyllisches Leben. Bis eines Tages eine Gruppe von rätselhaften Männern am Hafen anlegt und ihren Bruder mitnehmen will, welcher …

Evelyn Unterfrauner empfiehlt: Dazwischen: Ich von Julya Rabinowich

Auch ich stehe ein bisschen zwischen den Stühlen was meine Meinung zum Roman betrifft. Einerseits erzählt Julya Rabinowitsch die sehr berührende Geschichte von Madina, die gemeinsam mit ihrer Familie geflüchtet ist, sich in Deutschland bereits gut eingelebt hat und Laura ihre beste Freundin nennen darf. Zudem wird die Geschichte aus der Perspektive der jungen Madina …

Evelyn Unterfrauner empfiehlt: Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums – Benjamin Alire Sáenz

Zugegeben, der Titel hatte es mir sehr angetan – Aristoteles, Dante, ich liebe den griechischen Philosophen und den italienischen Schriftsteller, doch damit hat das Buch leider nichts zu tun. Denn die beiden Namen gehören den zwei jungen Protagonisten des Romans. Aristoteles (alle nennen ihn Ari) ist ein introvertierter Junge, der am liebsten alleine ist und …

Evelyn Unterfrauner empfiehlt: Die relative Unberechenbarkeit des Glücks von Antonia Hayes

Alles wird von der Physik beherrscht lautet die Devise bei Hayes Debütroman! Er liest sich wie eine Einführung (für leicht Fortgeschrittene) in die Grundlagen der Physik. Jede Menge Fachbegriffe und Definitionen werden in Bezug zu dem ergreifenden und spannenden Familiendrama gesetzt. Da wäre Ethan, ein hochintelligentes Kind, seine übervorsorgliche Mutter Claire und sein vorbestrafter Vater …