Marlene Walder empfiehlt:
Innehalten

»Heute, in der Zeit des »alles ist möglich«, sind wir an einem Punkt angelangt, an dem wir für unser Überleben dem Leeren und den Zwischenräumen unsere Aufmerksamkeit schenken sollten. Wir brauchen eine Revolution der Leere.« (Fleur Sakura Wöss)

In ihrem Buch „Innehalten“ bringt einem die Autorin die Wichtigkeit des ‚leeren Zwischenraumes‘ näher. Durch ihren angenehm flüssigen Schreibstil und den teils biografischen Details, fühlt man sich fast so, als würde man ein Gespräch mit ihr führen. Dieses Buch bringt einem auch auf spannende Weise die buddhistische Zen-Kultur näher.
Auch wenn einem die Meditation fremd oder gar unsympathisch ist, regt dieses Buch zum bereichernden und befreienden Innehalten, Nachdenken und Reflektieren an.